HOMEAktivprogrammSicherheit am Berg

Sicherheit am Berg

Zahlreiche Menschen suchen in den Alpen beim Wandern und Bergsteigen Erholung und Abenteuer. Nicht jeder hat die fachliche Kompetenz, die Erfahrung oder das Wissen, die Gefahren und Tücken am Berg zu erkennen. Hier haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

Die Ausrüstung

Gute Wanderschuhe mit rutschfester Profilsohle schützen den Fuß und verbessern die Trittsicherheit. Wanderstöcke erleichtern Auf- und Abtiege. In den Rucksack gehören immer Regen-, Kälte- und Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112, Bergrettung 140). Denken Sie auch an ausreichend Proviant und Getränke.

Das Wetter

Das Wetter in den Bergen kann sich schnell ändern, Regen, Wind und Kälte können das Unfallrisiko erhöhen. Deshalb bei der Tourplanung unbedingt den Wetterbericht beachten.

Bergrettungs-Notruf APP

In Tirol haben Bergrettung und Landesregierung eine neue Applikation („App“) für Smartphones herausgebracht. Damit können Berg- und Wintersportler rasch und einfach die Helfer alarmieren. Kein langes Suchen mehr nach Unfallopfern im Gebirge für Bergrettung und Rettungshubschrauber: Ein österreichweit einzigartiges Service zur genaueren und schnelleren Ortung von verunglückten BergsportlerInnen im alpinen Raum feiert jetzt in Tirol Premiere. Mit Hilfe eines Smartphone Apps kann man der Leitstelle Tirol „sprachlos“ einen Notfall melden. In der Leitstelle wird dann automatisch der genaue Unfallort festgestellt. Nähere Informationen